Appartement de la Polychromie - Die Wiedergeburt eines Pariser Apartments

Dem Pariser Altbau Apartment der Architektin Alessandra Pisi Joncoux galt es neues Leben einzuhauchen – nun erstrahlt es nach einer kompletten Renovierung in den frischen Le Corbusier Nuancen. PISI DESIGN war es wichtig, durch Farbe eine Verbindung mit dem Licht einzugehen und einen offenen Raum zu schaffen – "Ein Raum ohne Farbe ist wie ein Raum ohne Seele".


 

Im 7. Pariser Arrondissement, nahe der École militaire, ist vor Kurzem eine einzigartige Farbgestaltung gelungen, die Le Corbusier selbst wohl nicht hätte besser machen können. Hier fand die Inhaberin des Innenarchitekturbüros PISI DESIGN, Alessandra Pisi Joncoux, ein Apartment, nach welchem sie schon lange für Ihre Familie suchte.

"Die Wohnung war veraltet ", erzählt Madame Pisi Joncoux. "Obwohl ganz in Weiß gehalten, wirkte sie durch ihre Lage im Erdgeschoss dunkel und grau. Es musste etwas geschehen!" Sie war froh dieses Projekt ohne Fremdeinfluss betreuen zu können, da sie eine sehr viel mutigere Farbgestaltung anwenden konnte.

Seit ihrem Ph.D. mit dem Schwerpunkt auf Le Corbusier´s Farbgestaltung ist die Architektin fasziniert von der Polychromie Architecturale, mit ihren zeitlosen Farbtönen und harmonischen Kombinationen. Nun machte sie sich das Wissen um die räumlichen und menschlichen Wirkungen der Le Corbusier Farben zu Nutze: "Ich wollte eine Verbindung mit dem Licht eingehen und durch die richtige Farbsetzung einen hellen und offenen Raum erschaffen."

 

 

PISI DESIGN entschied sich für folgende Töne und Farbkombinationen:

 


"Das Apartment hat jetzt einen ganz neuen Charakter und eine Identität. Ich denke, dass die Farbe Teil des Wohlbefindens ist. Die Architektur wird wahrhaftig durch Farbe erschaffen – ein Raum ohne Farbe ist wie ein Raum ohne Seele."

 

- Alessandra Pisi-Joncoux -


Das Wohnzimmer an der Frontseite der Wohnung erstrahlt ganz in Weiß, dem 4320B blanc ivoire. Im Gegensatz zu der Vielzahl der breit erhältlichen weißen Farben reflektiert das kreidige Elfenbeinweiß das Licht und schafft eine warme Hintergrundatmosphäre.

Die Säule des Durchganges sowie die der Wandvorsprung zwischen Essbereich und Wohnzimmer wird mit dem Rotocker Ton 32120 terre sienne brulée 31 fixiert, welcher beide Räume optisch trennt. Mit dem Decken- und Wandabsatz im hellen 32102 rose clair wird ein fließender Übergang zu den natürlichen Farben des Ess- und Küchenbereiches geschaffen.

Der Essbereich vermittelt eine helle Samt Stimmung – mit dem luftigen 32013 gris clair 31 sowie dem leicht ergrauten 32041 vert anglais clair. Das Englischgrün, mit einem Hauch von Blau, wirkt still und leicht zurückgezogen.

Der Küchenbereich und die Einbauschränke wurden bereits 2015 selbst von der Innenarchitektin designt und anschließend für sie maßgefertigt. Die Farbgestaltung ist eine Annäherung an die Töne 32041 vert anglais clair und 32031 céruléen vif. Das Englischgrün verbindet sich mit der gegenüberliegenden Esszimmerwand; das Coelinblau schafft eine warme und mediterrane Atmosphäre. Durch ihre Farbwahl im Ess- und Küchenbereich lockert Alessandra den Raum auf und vergrößert diesen optisch.

  •  

     


"Blau und seine grünen Mischungen schaffen Raum, geben Distanz, erzeugen Atmosphäre, rücken die Wand in die Ferne, machen sie wenig greifbar, nehmen ihr die Qualität der Festigkeit, indem sie zwischen Wand und Betrachter eine gewisse Luftigkeit erzeugen."

 

- Le Corbusier -


Die Wand im Durchgangszimmer von Bibliothek zu Wohnraum gestaltet die Architektin in 32131 ombre brûlée claire, den Deckenbereich in 32121 terre sienne brique. Den Vorsprung zur Küche setzt sie mit dem leuchtenden 4320M le rubis in Szene. Fortsetzend mit 32121 terre sienne brique und 32131 ombre brûlée clairean der Wand und dem Vorsprung im Arbeitsbereich.

Neben den blauen Fliesen im Badezimmer lässt das 32013 gris clair 31 an der Deckeund den Wänden den Raumluftig und hoch wirken. 

  •  

  •  

  •  

Der Küchenbereich vor und während der Neugestaltung – in der Tat wird hier ein faszinierender Unterschied durch Farbe erzeugt.

 

Nach kompletter Renovierung wirkt das 100 qm2 Apartment hell und deutlich größer. "Es war großartig mit Le Corbusier's Farbsystem zu experimentieren, insbesondere in meinem eigenen Apartment. Jeder Farbton hat einen ganz eigenen Charakter und trotz ihrem langen Bestehen in der Farbtheorie wirken alle Farben zeitlos", stellt die Innenarchitektin fest.

 

Die Farbkombinationen des Pariser Apartments und unzählige weitere einzigartige und zeitlose Designs sind mit dem dreiteiligen Farbfächer der Polychromie Architecturale möglich. PISI DESIGN verwendete für die Neugestaltung die Wandfarbe des renommierten Les Couleurs® Le Corbusier Produktpartners KEIM.

 

Photos ©Peter Allan & Harold Asencio / PISI DESIGN 2017

 



Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Das könnte Sie auch interessieren

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung.