Header Story Interview LCS

"Diese Farben erfüllen unser Leben mit Frieden und Harmonie"

Nach einem E-Mail-Austausch-Interview mit Adv Sachin Naik (Advokat & Autor, Indien)

Eines Tages im April 2020 erhielten wir eine E-Mail aus Indien – Inhalt: eine poetische Hommage an Le Corbusier... und so begann eine Gesprächsrunde über die Farben von Le Corbusier und seine Architektur mit dem Advokaten Sachin Naik aus Maharashtra, Indien. Am Ende erhielten wir ein wunderschönes Gedicht über die Polychromie Architecturale und beschlossen, dieses zu teilen.


 

Polychromie Architecturale

Das grossartige Meisterwerk von Le Corbusier,
Die architektonische Polychromie verewigte seine Farbenlehre,
Es vermittelt ein Gefühl der Vollendung,
Diese Farben erfüllen unser Leben mit Frieden und Harmonie.

Er glaubte, dass Farbe nicht nur eine Farbe ist,
Unsere Psychologie wird von Farben kontrolliert,
Farbe ist ein Faktor unserer Existenz,
Er wiederholte diese Überzeugungen in seinem Musterbuch der Farben.

Die Puristische Palette von 1931 umfasst 43 Farbtöne,
Während die zweite Sammlung von 1959 20 weitere Farben enthält,
Alle Farbtöne sind architektonisch hervorragend und natürlich harmonisch,
Räumliche Effekte werden durch diese einzigartigen Farben erzielt.

Diese lebhaften Farben und ihre Schattierungen,
Sie sind eine zeitlose Schöpfung von Le Corbusier,
Sie haben nicht nur einen ästhetischen Wert, sondern auch eine einflussreiche Wirkung,
Diese Farben sind ein unsterbliches Geschenk von Le Corbusier an die Menschheit.
Original in English © Adv. Sachin A. Naik

 

  • Übersicht der Le Corbusier Farben

Mir gefällt Le Corbusiers Überzeugung

Natürlich wollten wir wissen, wie Sachin Naik auf die Polychromie von Le Corbusier ügestossen war. Also fragten wir ihn: Wie oder wo haben Sie zum ersten Mal von Le Corbusier und seiner Farbenlehre gehört?

"Ich suchte auf einer UNESCO-Seite nach einem Thema, zu dem ich ein Gedicht für mein Buch "Unbezahlbare Schätze" verfassen könnte. Damals stiess ich auf das "Architektonische Werk von Le Corbusier". Als ich mehr darüber suchte, lernte ich diesen grossen Architekten und sein grosses Werk für die Menschheit kennen.

Als ich mich eingehend damit befasste, lernte ich seine Farbtheorie kennen. Ich sammelte weitere Informationen darüber und verfasste ein Gedicht "Architectural Polychromy" über seine Farbtheorie, das Teil meines siebten Buches "Eine poetische Hommage an Le Corbusier". Mir gefällt Le Corbusiers Überzeugung, dass jeder Mensch von einer oder mehreren Farben kontrolliert wird und Farbe eine Psychologie hat".

In der Tat verkörpern sowohl die Farbgruppen als auch die Farbtöne von Le Corbusiers Polychromie Architecturale räumliche Effekte und verursachen charakteristische Reaktionen auf unsere Empfindungen. Die 63 Farben der Polychromie sind so gewählt, dass die gewünschten Farbeffekte leicht gestaltet werden können und negative Auswirkungen von vornherein ausgeschlossen sind.

  • Übersicht der Le Corbusier Welterben
  • Le Corbusier Farbgruppen der Polychromie

Farbe verändert das Gesamtbild

Le Corbusier hat die 63 Farben der Architektonischen Polychromie perfekt aufeinander abgestimmt, so dass sie durchgehend harmonisch kombinierbar sind. Die 63 Farben der Polychromie Architecturale sind so gewählt, dass die gewünschten Farbwirkungen einfach erzielt werden können und negative Effekte von vornherein automatisch ausgeschlossen sind. Wir wollten also von Herrn Naik wissen, was seine Lieblingsfarbe ist und welche der 63 Le Corbusier-Farben seine Lieblingsfarbe ist?

"Meine Lieblingsfarbe ist Weiss. Es ist eine Farbe, die das Auge beruhigt und der Oberfläche ein sattes Aussehen verleiht. Es ist eine Farbe, bei der sich alle sieben Farben auflösen und sie bilden.

Von den 63 Le Corbusier-Farben gefällt mir "32052 vert clair", weil sie der Natur ähnelt. Es ist auch eine Farbe des Wohlstands. Ich denke, dass "Vert Clair", wenn es mit anderen Kontrastfarben, wie 32121 terre sienne brique oder 32122 terre sienne clair 31 aufgetragen wird, den Wänden ein friedliches und wohlhabendes Aussehen verleiht".

 

Wie Sachin Naik sagt, vermitteln die Farben von Le Corbusier ein friedliches Gefühl. Grün ist die "Farbe der Mitte" (Blau wirkt eher distanziert und Rot eher nah) und wirkt beruhigend, ohne zu ermüden. Die Hauptfarbe der Natur gilt als Symbolfarbe für das Leben; sie steht für Frühling und Wachstum. Le Corbusiers Polychromie enthält neun Grüntöne. Nach Le Corbusier schaffen Blau- und Grünkombinationen Raum, geben Dimension und schaffen eine Atmosphäre. In diesem Sinne haben wir Herrn Naik gefragt, was seiner Meinung nach, die wichtigste Aufgabe der Farbe in der Architektur ist?

«Ich denke, die wichtigste Aufgabe der Farbe in der Architektur besteht darin, dass Farbe das Gesamtbild der Struktur verändert. Wenn zum Beispiel ein Haus mit heller Farbe gestrichen wird, verleiht sie ihm ein lebhaftes Aussehen, und wenn es mit dunkler Farbe gestrichen wird, erhöht sie seine Tiefe.»

 

  • Le Corbusier Farbe 4320B Elfenbeinweiss
  • Le Corbusier Farbe 32052 Hellgrün
  • Le Corbusier Farbe 32001 Weiss
  • Le Corbusier Landschaft Stimmung vor Hellgrün 32052

Die indische Kultur ist in vielerlei Hinsicht vielfarbig

Indien ist das erste Land der Welt, das Le Corbusier eingeladen hat, seine Theorien bei der Gestaltung der neuen Hauptstadt des Punjab, nämlich Chandigarh, zu konkretisieren. 1951 bis zu seinem Tod 1965 entwarf Le Corbusier zusammen mit seinem Cousin Pierre Jeanneret und den englischen Architekten Jane Drew (1911-1966) und Maxwell Fry (1899-1987) einen neuen Stadtplan für 500.000 Einwohner sowie mehrere wichtige öffentliche Gebäude. Da die indische Kultur manchmal recht weit von der europäischen entfernt ist, fragten wir Sachin, wie er die natürlichen Farben in seinem Land Indien und die Kultur beschreiben würde.

"In Indien werden Farben seit der Antike auf natürliche Weise aus Blumen und Kräutern hergestellt und bei verschiedenen Gelegenheiten verwendet. Wir verwenden immer noch umweltfreundliche Farben, die aus Blumen und Kräutern bestehen, während des Festes "Holi". Während "Diwali" wird auch jedes Eingangsgeschoss des Hauses mit "Rangoli" dekoriert, das mit verschiedenen Farben gefüllt ist. Die Farben haben die indische Kultur bereichert. So ist die indische Kultur in vielerlei Hinsicht vielfarbig, und diese Farben machen sie noch schöner".

 

« Farbe ist eng mit unserem Wesen verbunden; jeder von uns kann seine eigene Farbe haben; auch wenn wir uns dessen nicht immer bewusst sind, irren sich unsere Instinkte nicht. »

(Le Corbusier)

  • ©-FLC-ADAGP, Photo by Roberto Marcatti
  • PAD 16 HAUTE COUR, CHANDIGARH  ©-FLC-ADAGP
  • Le Corbusier in Chandigarh ©-FLC-ADAGP

Wir sind dankbar für diesen Austausch mit Sachin Naik und für wertvolle Einblicke in die Art und Weise, wie ein Jurist durch Recherchen über Le Corbusier zur Polychromie kam und die Farben der Polychromie für sich entdeckte.

 

"Die ersten Versuche in der Polychromie, die Le Corbusier in der Oeuvre complète erwähnt, betreffen die Innenräume der Häuser La Roche und Jeanneret im Jahr 1923. Für die Basler Tapetenfabrik Salubra schuf Le Corbusier zwei farbige "Tastaturen", die erste 1931 und die zweite 1959. Die Musterkarten bestehen darin, jeweils drei bis fünf Farben zu isolieren, wobei jede Karte auf die zu erzielende räumliche Wirkung hinweist: "Raum", "Himmel", "Samt",... Diese Farbklaviaturen sind Formalisierungen von Le Corbusiers Arbeits- und Denkweise, mit denen es ihm gelang, eine Theorie direkt in die Praxis umzusetzen. Die Verbreitung der Polychromie Architecturale wurde dem Schweizer Büro Les Couleurs Suisse anvertraut. Diese Polychromie Architecturale ist eine ständige Quelle der Inspiration für die Welt der Architektur und des Designs".
(Auszug Mission der Fondation Le Corbusier)

Photos:

UNESCO Welterbe Übersicht Le Corbusier©-FLC-ADAGP-AONDH-ProLitteris-2019
63 Farben der Polychromie von Le Corbusier ©-FLC-ADAGP-Les-Couleurs-Suisse
4320B blanc ivoire, 32001 blanc und 32052 vert clair ©-FLC-ADAGP-Les-Couleurs
Landschaft Polychromie Architecturale Le Corbusier ©-FLC-ADAGP-Les-Couleurs-Suisse
Wandteppich des Gerichts in Chandigarh ©-FLC-ADAGP
Aula, Teil des Kapitolkomplexes, Chandigarh ©-FLC-ADAGP, Photo von Roberto Marcatti
Le Corbusier in Chandigarh ©-FLC-ADAGP
Zeichnung PAD 16 Hoher Gerichtshof, Chandigarh ©-FLC-ADAGP

Biobox CV Sachin Naik

Lesen Sie weitere spannende Artikel:



Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich


Das könnte Sie auch interessieren

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung.