Saisonale Farben - Herbst

Der Anbruch einer neuen Jahreszeit bringt natürliche Veränderung, Freude und neue Energie mit sich. Während der Pandemie wurden sich unzählige Menschen hinsichtlich ihrer direkten Umgebung bewusster: der Jahreszeitenwechsel wirkt oft wie ein Katalysator, welcher Leben verändert und neue Verbindungen kreiert. In der Polychromie gehört jede der vier Jahreszeiten einer klar definierten Farbpalette an.

Darüber hinaus ruft jede Jahreszeit andere Verhaltensweisen hervor, und Elemente wie traditionelle Gerichte, veränderte Flora und Fauna und saisonale Kleidung tragen massgeblich dazu bei, wie wir die Jahreszeiten erleben.

Also lassen Sie uns den Herbst näher betrachten. Nur schon das Wort Herbst wirkt enorm anregend – von Bildern goldener Blättern, Erntedankfestfarben wie das leuchtende Orange der Kürbisse und das intensive Rot frisch geernteter Äpfel im Oktober bis hin zu schwerem, warmem Ocker, Aubergine- und gesättigte Blau-Grüntöne. Die Herbstpalette ist stark an die Natur angelehnt und fühlt sich geradezu erdend an. Sie vermittelt ein Gefühl von Entspanntheit und Wohlichkeit. Während eines Spaziergangs in der Natur, um die wundervollen Herbstfarben geniessen, kann jener das volle Spektrum der Herbstfarben innerhalb eines schweifenden Blickes erfahren; die Tage werden zunehmend kürzer und kühler und es ist Zeit, sich zurückzuziehen und es sich gemütlich zu machen.

Allgemein gesprochen, sieht es niemand gern, mit einem Label versehen zu werden, jemandem also zu sagen, er oder sie sei eine “Herbstperson” könnte missverstanden werden, wenn dessen Garderobe bis zum Rand mit Pastelltönen gefüllt ist. Bezieht man jedoch die Farbphilosophie ein, und wendet die Regeln der vier tonalen Farbgruppen an, so fällt jeder Mensch in eine dieser Gruppen. Sobald Sie verstehen, wie man Harmonie mit den tonalen Gruppen erzeugt, wird sich dies auswirken auf Ihr Befinden, Ihren Kleidungsstil und Ihre Emotionen. Wenn in einer Komposition alles stimmig ist, fühlt es sich perfekt an und transportiert Energie, Direktheit und Stärke. Schaut man bei einem guten Design genauer hin, bestätigt sich oft, dass nicht nur der Komposition, Licht und Texturen besondere Beachtung geschenkt wurden, sondern auch der verwendeten Farbpalette.

Le Corbusier’s Polychromie mit ihren 63 architektonischen Farben beinhaltet einige einzigartige Interpretationen von essenziellen Herbsttönen – in seiner Farbpalette von 1931 ist 32080 Orange die wahrscheinlich offensichtlichste Herbstfarbe – es ist ein dynamischer und jugendlicher Farbton, der viele der universellen Eigenschaften von Orange besitzt – warm, freundlich, warmherzig, verspielt und ein sättigendes Gefühl vermittelnd.

Das Spektrum der Herbstfarben ist vielfältig und reicht von zart und subtil (jedoch nicht die hellen Farben der Frühlingspalette!) bis hin zu extravagant, skurril, reichhaltig und edel. Das intensive 4320W le jaune vif der Kollektion von 1959 erinnert an Sonnenblumenfelder, Stroh und das Licht des Spätsommers; dieser beeindruckende Ockerton erschafft einen beruhigenden Glanz in jeder Umgebung. Das würdevolle 32100 rouge carmin stellt ein weiteres Beispiel einer Herbstfarbe dar, welches viele der Attribute des prallen, roten Apfels aufgreift, den man in einem Füllhorn als Teil des Erntedankfestes erwarten würde – die Farbe verkörpert Energie, Wärme, Freude, Sinnlichkeit und Extravaganz, und ist zudem eine gemütliche Farbe, die an das glühende Rot eines Lagerfeuers an einem entspannten Oktoberabend erinnert, an dem man mit Freunden über Flammen Marshmallows und Stockbrot grillt. 

Viele Herbstfarben erscheinen auf den ersten Blick als nicht kombinierbar, aber per Definition sind sie alle komplementär und ergänzen einander mit frischer, positiver Energie. Gelbe und schwarze Pigmente sind die zugrunde liegenden gemeinsamen Nenner bei Herbstfarben: Die warme, gelbe Basis erschafft eine besondere Intensität und Energie, und die Zugabe von verschiedenen Mengen Schwarz verleiht Reichhaltigkeit, Tiefe und macht neugierig.

Le Corbusier nutzte Farbe auf eine durchdachte Art und Weise und immer mit Respekt gegenüber der Natur und der Lage des Gebäudes. Betrachten Sie das Bild des Doppelhauses in der Weissenhof-Siedlung, sehen Sie, wie die Herbsttöne in der Abendsonne schimmern und die Schatten der Pfeiler auf den gebrannten Orangeton geworfen werden. Es zeigt, wie komplementär die Palette mit seiner Umgebung agiert.

Warum also nicht den Herbst in all seiner Pracht geniessen? Saugen Sie die Farben der goldgelben Blätter und leuchtender Sonnenuntergänge auf, kosten Sie im Ofen geröstetes Gemüse und wertschätzen Sie, was Mutter Erde uns während der jährlichen Erntemonate schenkt. Kleiden Sie sich in lebendigen, schmückenden Farbtönen und seien Sie dankbar für die erdige Herbstpalette, inspiriert von der Natur.

Lesen Sie weitere spannende Artikel :



Kommentare

Keine Kommentare


Das könnte Sie auch interessieren