Polychromie Architecturale

Die Architekturfarben – Le Corbusier’s Farbsystem ist ein Meisterwerk. Das ideale Werkzeug zur meisterhaften architektonischen Farbgestaltung. Sie offeriert 63 faszinierende Farbtöne, die Le Corbusier in zwei Farbkollektionen geschaffen hat – in den Jahren 1931 und 1959. Alle Farbtöne sind eminent architektonisch, natürlich harmonisch und lassen sich auf jede Art kombinieren. Jeder Farbton hat seine Relevanz und verkörpert spezifische räumliche und menschliche Wirkungen.

Die Farbpalette von 1931

43 puristische Farbtöne

Die puristische Farbpalette von 1931 umfasst 43 Farbtöne in 14 Serien. Die Serien setzen sich aus Volltonfarben und meisterhaft abgestuften Aufhellungen zusammen. Die originale Kodierung der Le Corbusier Farbtöne beginnt konstant mit „32xxx“ – die Serien sind durch die letzten drei Ziffern gekennzeichnet. Zum Beispiel tragen die ultramarinblauen Nuancen die Endziffern „020 bis 024“. 

Um eigene Affinitäten zu erkennen und individuelle Vorlieben auszuwählen, kreierte Le Corbusier zusätzlich unterschiedliche Farbenklaviaturen mit Stimmungen, die spezifische Funktionen der Farben reflektieren.

Die Farbenklaviaturen von 1931


Die Farbpalette von 1959

20 intensivere Farbtöne

Die zweite Kollektion von 1959 vollendet die Polychromie Architecturale mit 20 weiteren Farben, die kräftiger und dynamischer wirken. Diese Farbtöne tragen die Bezeichnung „4320x” – von 4320A bis 4320W.

Auch hierfür konzipierte Le Corbusier eine zusätzliche beeindruckende Farbenklaviatur. Die Kombination von bunten und unbunten Farbtönen und von unterschiedlichen Helligkeitswerten unterstreicht die aussergewöhnlichen Erfahrungen von Le Corbusier in der Architektur und als Maler, die das Fundament der gesamten Polychromie Architecturale bilden. 

Die Farbenklaviatur von 1959


"Die Farbe ist in der Architektur ein ebenso kräftiges Mittel wie der Grundriss und der Schnitt. Oder besser: die Polychromie, ein Bestandteil des Grundrisses und des Schnittes selbst. "



Beeindruckende Möglichkeiten zur harmonischen Farbgestaltung mit der Polychromie Architecturale

Ganz im Sinne der Polychromie Architecturale, die Le Corbusier zwischen 1931 und 1959 für die Schweizer Firma Salubra in Form einer Tapetenkollektion entwickelte, stellen unsere zertifizierten Hersteller erstklassige Designprodukte auf Basis der originalen Architekturfarben her.

Das breite Spektrum an Produkten in den Les Couleurs® Le Corbusier Farben lässt sich harmonisch kombinieren und schenkt somit jedem Lebensraum eine ganz persönliche und zugleich zeitlose Ästhetik.

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung.